Basispass Pferdekunde

Die Prüfung zum Basispass besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. In ihr werden Kenntnisse über die Grundlagen der Pferdehaltung und Fertigkeiten im Umgang mit dem Pferd abverlangt.

 

Der Basispass Pferdekunde wurde durch die Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO) 2000 neu eingeführt. Seitdem ist die erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung zum Basispass Voraussetzung für alle deutschen Abzeichen im Reiten, Westernreiten, Fahren, Longieren und Voltigieren. In einem Lehrgang zum Basispass Pferdekunde lernt man grundlegende Kenntnisse vom Umgang und Haltung des Pferdes, sowie dessen Verhalten. Auch Personen, die selbst nicht reiten, können den Basispass Pferdekunde ablegen, z.B. die Eltern reitender Kinder oder Partner von Pferdesportlern. Der Basispass Pferdekunde dient somit als Grundpfeiler, auf ihn bauen alle anderen Abzeichen der FN auf.

Preis 90 € zzgl. Prüfungsgebühren.